Dienstag, 16. April 2013

Rhabarbersirup

Da mein Rhabarber im Garten erst zögernd seine Blättchen zeigt, konnte ich nicht wiederstehen und habe im Geschäft ein paar Stangen gekauft. Und daraus wurde auch gleich ein  Rhabarberkuchen mit Baiserhaube. Zufällig bin ich auf ein Rezept gestoßen, das auch die Schalen verwertet: Man kann einen wunderbaren Sirup daraus kochen. Er schmeckt sehr gut zu Mineralwasser oder Sekt und die Farbe ist phänomenal!






















250 g Rhabarberschalen, 1 kg Zucker, 1 l Wasser und 10 g Zitronensäure mischen und kurz aufkochen. 30 Minuten bei kleiner Hitze zu einem Sirup köcheln lassen. Ausschalten und  gekühlt 24 Stunden ziehen lassen. Am nächsten Tag den Sirup abseihen, kurz aufkochen und noch heiß in Flaschen mit Twist-Off-Verschluss einfüllen. Sofort verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Rhabarberschale enthält Oxalsäure, ältere Stängel mehr als jüngere. Oxalsäure kann für Kleinkinder, Allergiker, Nierenkranke oder Magenempfindliche ein Problem sein. In der Menge, in der man den Sirup normalerweise zu sich nimmt, ist das aber m.E. völlig unbedenklich.

Wer mag, kann auch ganze Rhabarberstängel verwenden, um die Menge an Oxalsäure zu senken. Ich finde aber gerade die Idee der Resteverwertung so bestechend. Und wie gesagt, in dieser Dosierung überhaupt kein Problem.

Das Rezept habe ich hier gefunden.

Was dienstags sonst noch so kreativ gewerkelt wird, könnt ihr bei Creadienstag und Meertje sehen. 

Kommentare:

  1. Toller Tipp! Ich stell mir das mit Sekt an einem lauen Sommerabend traumhaft vor!

    Danke.

    Lieben Gruß

    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Toller Tipp! Ich stell mir das mit Sekt an einem lauen Sommerabend traumhaft vor!

    Danke.

    Lieben Gruß

    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ich freu mich auch schon total auf die Rhabarbersaison. Vielleicht kann ich bald auf dem Wochenmarkt zuschlagen und deine tolle Resteverwertung ausprobieren.....zum Sekt, kann ich mir sehr gut vorstellen!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    ich freu mich auch schon total auf die Rhabarbersaison. Vielleicht kann ich bald auf dem Wochenmarkt zuschlagen und deine tolle Resteverwertung ausprobieren.....zum Sekt, kann ich mir sehr gut vorstellen!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Bis Juni ist der Oxalgehalt von Rhabarber ohnehin gering, aber jetzt hab ich auch mal eine Verwertungsidee für älteres Gemüse. Super, Danke! Ich liebe den Geschmack.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit dem Oxalgehalt hast du recht, ich wollte mich nur absichern...
      LG Jutta

      Löschen
  6. Bis Juni ist der Oxalgehalt von Rhabarber ohnehin gering, aber jetzt hab ich auch mal eine Verwertungsidee für älteres Gemüse. Super, Danke! Ich liebe den Geschmack.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit dem Oxalgehalt hast du recht, ich wollte mich nur absichern...
      LG Jutta

      Löschen
  7. Das sieht ja toll aus. Rhabarber ist im Kuchen nicht so mein Ding aber als Sirup klingt es super!

    AntwortenLöschen
  8. Oh, da kann man den Sommer ja quasi schreien hören... *jam-jam*
    Ich konnte im Laden ja auch nicht wiederstehen und habe Rhabarber mitgenommen.
    Aus dem habe ich am Samstag meinen jahres-ersten Rhabarber-Kompott gekocht, war aber noch nicht so ganz überzeugt vom Geschmack. Da fehlt eindeutig noch einiges an Sonne...
    Dein Sirup-Rezept werde ich mir vormerken... Klingt seeehr gut!
    Woher hast du die Twist-off-Flaschen???
    Danke auch für deinen Kommi. Enorm, wie du bei vier Jokern noch soviel Zeit zum Handarbeiten und Rezepteln hast. Hut ab!!
    Ich muss dein Buch wohl auch mal lesen...
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  9. Oh, da kann man den Sommer ja quasi schreien hören... *jam-jam*
    Ich konnte im Laden ja auch nicht wiederstehen und habe Rhabarber mitgenommen.
    Aus dem habe ich am Samstag meinen jahres-ersten Rhabarber-Kompott gekocht, war aber noch nicht so ganz überzeugt vom Geschmack. Da fehlt eindeutig noch einiges an Sonne...
    Dein Sirup-Rezept werde ich mir vormerken... Klingt seeehr gut!
    Woher hast du die Twist-off-Flaschen???
    Danke auch für deinen Kommi. Enorm, wie du bei vier Jokern noch soviel Zeit zum Handarbeiten und Rezepteln hast. Hut ab!!
    Ich muss dein Buch wohl auch mal lesen...
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  10. Das Rezept merke ich mir, Rhabarber ist so lecker und die Idee mit dem Sekt klingt einfach nur genial...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  11. Das Rezept merke ich mir, Rhabarber ist so lecker und die Idee mit dem Sekt klingt einfach nur genial...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  12. Oh super, ich liebe Rhabarber, liegt wohl am Namen, und die Idee aus den Schalen noch Sirup zu kochen, finde ich super, muß ich unbedingt ausprobieren.
    Viele Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Oh super, ich liebe Rhabarber, liegt wohl am Namen, und die Idee aus den Schalen noch Sirup zu kochen, finde ich super, muß ich unbedingt ausprobieren.
    Viele Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Hmmm, kann ich mir seeeehr gut im Sekt vorstellen;-). Dein frisch-fruchtiges Frühlingsrezept merk ich mir sofort.
    Zu Deiner Frage: Das mit den Ohrringen ist wirklich ganz einfach, ich hab es unter Deinem Kommentar noch mal genau beschrieben.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm, kann ich mir seeeehr gut im Sekt vorstellen;-). Dein frisch-fruchtiges Frühlingsrezept merk ich mir sofort.
    Zu Deiner Frage: Das mit den Ohrringen ist wirklich ganz einfach, ich hab es unter Deinem Kommentar noch mal genau beschrieben.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  16. ......mmmh hört sich fein an und sieht so schön aus.....
    liebe grüße
    annette

    AntwortenLöschen
  17. Mist...den Kuchen hab ich schon am Wochenende gebacken...die Schale ist natürlich im Bio-Müll gelandet...fürs nächste Mal werd ich mir das merken :) LG

    AntwortenLöschen
  18. Genau das richtige für einen Sommerdrink. Vielen Dank für den Tipp!
    LG Janna

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jutta,
    ich sag ja: bloß nichts wegwerfen! Das Rezept hab ich mir abgespeichert. Danke für den Link.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jutta,
    ich sag ja: bloß nichts wegwerfen! Das Rezept hab ich mir abgespeichert. Danke für den Link.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Klasse... das werde ich probieren... ich habs im letzten Jahr auch gemacht - gestört hat mich aber: immer wenn ich meinen Sirup mit Wasser gemischt habe wurde es milchig... Kennst du das Problem auch?!
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's gerade mal ausprobiert. Das Wasser wird leicht rosa und minimal trüber, aber milchig würde ich das nicht bezeichnen.
      LG Jutta

      Löschen
  22. Klasse... das werde ich probieren... ich habs im letzten Jahr auch gemacht - gestört hat mich aber: immer wenn ich meinen Sirup mit Wasser gemischt habe wurde es milchig... Kennst du das Problem auch?!
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's gerade mal ausprobiert. Das Wasser wird leicht rosa und minimal trüber, aber milchig würde ich das nicht bezeichnen.
      LG Jutta

      Löschen
  23. Ui, ich glaub, das könnte hier zu einem Lieblingsrezept werden! :) xo

    AntwortenLöschen
  24. Ja das glaube ich,dass dieser Sirup schmeckt.mache auch immer viele Verschiedene,aber Rhabarber fehlt noch in meiner Sammlung!
    herzliche Grüsse Daniela

    AntwortenLöschen
  25. Ja das glaube ich,dass dieser Sirup schmeckt.mache auch immer viele Verschiedene,aber Rhabarber fehlt noch in meiner Sammlung!
    herzliche Grüsse Daniela

    AntwortenLöschen
  26. Das sieht ja herrlich aus! Und wenn´s auch noch schmeckt, tolle Sache!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  27. Das sieht ja herrlich aus! Und wenn´s auch noch schmeckt, tolle Sache!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  28. Ich liiiebe Rhabarber! Danke für das Rezept!
    lg barbara (rhabarbarabarabara....)

    AntwortenLöschen
  29. Ich liiiebe Rhabarber! Danke für das Rezept!
    lg barbara (rhabarbarabarabara....)

    AntwortenLöschen
  30. Hm, lecker ! Den habe ich letztes Jahr auch gemacht und den Sirup in Eiswürfelbehältern eingefroren, dann 2/3 davon ins Wasserglas und den Frühling geniessen ! Lecker !
    ♥LG Alex
    P.S. Ist noche in Stück von dem Rhabarberkuchen da ? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht, der ist immer gleich weg ;-)
      Heute war bei uns Wochenmarkt, da hab ich mich wieder mit Rhabarber eingedeckt.
      LG Jutta

      Löschen
  31. Hm, lecker ! Den habe ich letztes Jahr auch gemacht und den Sirup in Eiswürfelbehältern eingefroren, dann 2/3 davon ins Wasserglas und den Frühling geniessen ! Lecker !
    ♥LG Alex
    P.S. Ist noche in Stück von dem Rhabarberkuchen da ? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht, der ist immer gleich weg ;-)
      Heute war bei uns Wochenmarkt, da hab ich mich wieder mit Rhabarber eingedeckt.
      LG Jutta

      Löschen
  32. Yammy!! Das klingt toll!! Das werd ich mir gleich mal abspeichern. Vielen Dank fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
  33. Mhhh, ich liebe Rhabarber! Meiner im Garten wuchert grad enorm, seit die Sonne endlich da ist :)

    AntwortenLöschen
  34. Aus den Schalen was machen-genial!

    AntwortenLöschen