Freitag, 24. Mai 2013

Laugenteilchen

Die kleinen herzhaften Teilchen sind schön für ein Buffet oder bei einer Party. Wenn man die Zeit, in der der Teig geht, anders nutzt, sind sie schnell gemacht. Und superlecker!

Okay, das Bepinseln mit der Natron-Milch-Mischung ist nicht ganz Old-School, aber viel einfacher und sicherer als das "Kochen" in Natronlauge. Der Effekt ist fast der Gleiche, die Teilchen haben nur etwas weniger Glanz . Aber das stört keinen großen Geist... 

500 g Mehl, 1 Würfel frische Hefe, eine Prise Zucker, ¼ l lauwarmes Wasser, 2 TL Salz, 30 g weiche Butter
100 ml Milch, 2 EL Natron
Zum Bestreuen nach Belieben grobes Salz, Mohn, Sesam, Kümmel, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, geriebener Käse

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe hineinbröseln und mit einer Prise Zucker und etwas von dem lauwarmen Wasser zu einem Brei anrühren. Zugedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.
Salz, weiche Butter und das restliche Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Nochmals zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
Den Teig in 3 Teile teilen und diese zu langen Würsten rollen. Davon etwa 3 cm lange Stücke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Die Milch in einem hohen Topf zum Kochen bringen und das Natron unterrühren. Vorsicht, die Lauge schäumt leicht über! Mit einem Backpinsel die Lauge auf die Teigteilchen pinseln und nach Belieben mit Salz, Körnern oder Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad backen, bis die Teilchen eine schöne braune Färbung angenommen haben. Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen