Freitag, 7. Juni 2013

Focaccinas mit Oliven

Wenn es warm ist, gibt es nichts schöneres als mit Freunden abends gemütlich auf der Terrasse zu sitzen. Gerne isst man dann auch ein paar Kleinigkeiten wie diese leckeren Focaccias. Oder eigentlich Focaccinas, weil ich sie lieber als kleine Fladen backe.


500g Mehl, 1/2 Würfel Hefe, 250 ml lauwarmes Wasser, 2 TL Salz, 2 EL Olivenöl, 2 EL frischer Rosmarin, 100 g schwarze Oliven, grobes Salz

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Kuhle drücken. Die Hefe hineingeben und mit dem Wasser und etwas Mehl verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 10-15 Minuten gehen lassen.
Den Rosmarin fein hacken und mit Salz, Olivenöl und den in Scheiben geschnittenen Oliven dazugeben. Zu einem glatten Teig kneten. Wieder zudecken und 45 Minuten gehen lassen.
Den Teig kurz kneten und in 6 gleiche Stücke teilen. Die Stücke mit den Händen zu Fladen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Noch einmal zudecken und 10 Minuten gehen lassen.
Mit den Fingern Dellen in den Teig drücken. Großzügig mit Olivenöl bepinseln und mit dem groben Salz bestreuen. 
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 30-40 Minuten backen. die Fladen dürfen nicht zu dunkel werden.

Schmeckt supergut, wenn man es in kleine Stückchen bricht und in feines Olivenöl tunkt. Oder zu Antipasti. Oder....
Die Oliven können auch durch getrocknete Tomaten, Nüsse oder Pinienkerne ersetzt werden. Je nachdem, was gerade zur Hand ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen