Sonntag, 1. September 2013

Handtuch-Turban

Mir ist heute ein Mikrofaser-Handtuch in die Hände gefallen. Zum Abtrocknen ist es hier im Haus eher unbeliebt ("Es rutscht überhaupt nicht..."). Deshalb lag es auch schon länger unbenutzt im Schrank. Ich habe es nun aus seiner Verbannung erlöst und daraus einen Handtuch-Turban genäht. Ich selbst mit meinen kurzen Haaren bevorzuge den Fön, aber meine Tochter läßt gerne ihre Haare so trocknen. Dazu ist ein Handtuch-Turban optimal. Die Haare können darunter trocknen, ohne dass man friert oder die Kleider nass werden. Wenn man will, kann man sogar damit ins Bett gehen.

































Den Turban habe ich nach dem Tutorial  von Maggie Hühü genäht. Wenn nicht der eine Unterfaden meiner Overlock gerissen wäre, wäre das eine Sache von 5 Minuten gewesen. Ich hab nämlich etwas geschummelt und statt der Schrägbandeinfassung einfach die untere Handtuchkante und für die "Halterung" ein Gummiband genommen. Nach längerem Pfriemeln, bis der Faden wieder eingefädelt war, ging es wirklich superschnell. Ich finde das Ergebnis genial praktisch. Meiner Tochter gefällt es auch. Und das Handtuch hat endlich wieder eine Verwertung.

Kommentare:

  1. Sieht super aus, den Turban kann man aber auch für 7 € bei Amazon kaufen :) Man kann sich aber auch ein kleinen 80x 40 Mikrofaser Handtuch zurrechtnähen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kann man das auch kaufen, aber darum geht es doch hier gar nicht. Zum einen habe ich ein altes, kaum benutztes Mikrofaserhandtuch wiederverwertet und zum anderen ist das hier ein Kreativtagebuch.

      Löschen