Dienstag, 4. Februar 2014

Kameraband XXL

Ich oute mich jetzt mal: Ich bin ein eher fauler Mensch. Das macht sich auch beim Fotografieren bemerkbar. Wenn ich erst die Kamera aus der Tasche pfriemeln muss, bleibt so manches Bild ungeschossen. Es gibt Urlaube von uns, in denen wir kein einziges Bild gemacht haben, obwohl die Kamera dabei war. "Ich habe heute kein Foto für dich..."














Dafür habe ich mir jetzt einen Kameragurt genäht, den ich quer über den Körper tragen kann. (Sagt man so??) Damit baumelt die Kamera mir nicht ständig vor der Brust rum, was vor allem beim Wandern oft lästig ist, sondern hängt schön geführt an der Seite. Wenn ich fotografieren will, kann ich die Kamera einfach hochziehen.






















Und nein, ich habe keine Angst, dass das gute Stück dabei kaputt gehen könnte. Ich stoße ja nicht ständig irgendwo an.


















Das Kameraband-Set habe ich hier bestellt. Dabei ist ein passendes Gurtband, das mir jedoch für mein XXL-Vorhaben zu kurz war. Stattdessen habe ich aus Stoff und weicher Vliseline (H640) ein gepolstertes Band (ca. 110 cm lang, 5 cm breit) genäht und mit dem Set verbunden. Das geht supereinfach nach der Anleitung hier.

Ich bin mal gespannt, wie sich das lange Band bewährt. 

Was dienstags sonst noch so kreativ gewerkelt wird, könnt ihr bei Creadienstag und Meertje sehen. 

Kommentare:

  1. Schön, dass Du wieder da bist! Ich hoffe, Du und Dein neuer Computer freundet Euch schnell an! Haha, Du und faul!?? Nein, das glaube ich Dir keine Sekunde. Ich mag's auch lieber mit den Augen als durch eine Kameralinse zu schauen und das ist wohl eher der Grund für die Fotounlust. Ich bin gespannt, ob sich das mit dem neuen Kameraband wirklich ändert. Gute Idee und ich finde es auch noch richtig schön. Mehr ein hübsches Accessoire als ein Gebrauchsgegenstand. :-)
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. ich bin gespannt, wie sich dein Kameraband in der Praxis bewährt, sieht auf jeden Fall sehr hübsch aus.
    Ich knips eigentlich recht viel im Urlaub und überhaupt.
    Das mag aber auch daran liegen, dass wir "nur" ein kleine Digicam haben, die man locker ums Handgelenk tragen kann, oder in der Hosentasche.
    Oft mache ich Fotos auch einfach mit dem IPhone.
    Unsere Spiegelreflex ist ein Relikt aus der Vordigitalzeit und liegt deshalb nur noch im Schrank.;-)
    danke für deinen lieben Kommentar bei mir, schön, dass ich dich inspirieren konnte.
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee find ich super!
    Aber ich würde mir, glaube ich noch einen klitzekleine Befestigung (vielleicht Webband+Kamsnap) für die Kamera am Gürtel/Hose oder so machen, damit die doch recht schwere Kamera beim Gehen nicht hin und her schlenkert. So, dass sie trotzdem schnell einsatzbereit ist.

    Ich hab auch noch so ein Set zu Hause, vielleicht näh ich mir auch so was . ;O)

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kameraband und die Idee sind super. Ich hoffe es bewährt sich gut :)
    Ich bin auf deinen Bericht gespannt :)
    Liebe Grüße, Andrea

    fraeuleinan.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Wieder so ein wunderschönes Teilchen von dir. Die Farben gefallen mir sehr gut (mein aktuelles "Projekt" bzw. ein Teil davon ist auch orange...).
    Bin schon sehr gespannt auf deinen Test-Bericht. ;o)

    Liebe Grüßlies,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee! Vielleicht klau ich dir die!

    AntwortenLöschen
  7. Sieht voll toll aus. Liebe Grüße, Janny

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Jutta,

    aaaah, was für ein tolles Kameraband! Bin ganz verliebt in den Stoff! Finde das mit der langen Version suuuuuper! Ich glaub das brauch ich auch ;)

    Liebe Grüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
  9. Ein schönes Band! Wir tragen unsere DSLR genau so durch die Landschaft. Wir finden es praktisch und es bewährt sich :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen