Samstag, 22. November 2014

Schlehenlikör

Von meinem selbst angesetzten Quittenlikör habe ich hier schon berichtet. Neu im Schrank ist seit gestern eine Flasche Schlehenlikör. Natürlich bereits probiert und für sehr gut befunden.




































Schlehen wachsen bei uns wild an den Wald- und Wiesenrändern. Dieses Jahr hingen die Büsche richtig voll mit den dunkelblauen Beeren. Da ich beim Spazierengehen gerne etwas sammle, egal ob Tannenzapfen, Früchte oder schöne Steine, habe ich im Oktober unten bei uns im Tal Schlehen gesammelt.

Eigentlich soll man Schlehen erst nach dem ersten Frost ernten. Bei Minusgraden soll sich der Gerbsäuregehalt in den Früchten reduzieren. Wie und warum das so ist, konnte ich noch nicht so genau herausfinden. Eine Theorie besagt, dass sich bei Frost mehr Zucker bildet. Also habe ich die Schlehen nach dem Waschen in den Gefrierschrank gesteckt. Eine andere Theorie sagt, dass sich die Gerbstoffe in die anderen Pflanzenteile zurück ziehen. Dann hilft auch das Einfrieren nichts. Schaden tut es aber auch nicht ;-)





















Nach 3-4 Tagen im Gefrierschrank habe ich die Schlehen mit braunem Kandiszucker und Wodka angesetzt. Noch vorsichtig mit dem Kartoffelstampfer quetschen, um die Außenhaut der Schlehen etwas anzureißen, und dann am warmen, (oft) sonnigen Küchenfenster stehen lassen.

































So sah also die Mischung vor etwa 5 Wochen aus. Ich habe das Glas immer mal wieder vorsichtig geschüttelt. Der Kandis löst sich im Laufe der Wochen ganz auf und der Alkohol zieht die Aromen  aus den Schlehen. Gestern habe ich den Schlehenlikör für fertig erklärt, durch ein Sieb abgegossen und in eine schöne Flasche gefüllt. Von der Farbe geht er mehr ins Rötliche. Im Vergleich dazu: Der Quittenlikör ist eher goldgelb. Geschmacklich ist  Schlehenlikör etwas ganz Feines. Ich trinke ja sehr selten Schnaps oder Likör, aber da kann ich schon mal schwach werden.































Also, raus in die Natur und nachsehen, ob noch Schlehen hängen. Bei uns war jetzt auch schon Nachtfrost ;-)

Kommentare:

  1. Die Farbe ist toll. Würde ich gerne mal ein Gläschen von probieren,ich kann mir den Geschmack überhaupt nicht vorstellen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen