Montag, 27. Juli 2015

Brettgeschichten

Ich mag Holzbretter. Sie sind einfach schön. Heute möchte ich drei ganz unerschiedliche Schneidebretter aus meiner Küche vorstellen. Jedes der 3 Bretter hat eine ganz eigene Ausstrahlung und es macht Freude, damit zu arbeiten. Wußtet ihr eigentlich, dass Holzbretter viel hygienischer sind als Plastikschneidebretter? Im Holz enthaltene Gerbstoffe wirken antibakteriell. Bei jedem Schnitt wird erneut Gerbsäure freigesetzt, die Wirkung erneuert sich also permanent. Bei Plastikschneidebrettern werden die Schneidrillen dagegen zu wahren Keimschleudern.
Es reicht übrigens, Holzbretter mit warmem Wasser abzuwaschen und gut zu trocknen.



















Das kleine, schmale Brett habe ich auf dem Markt in unserer Partnerstadt in der Toskana gekauft. Dort werden sie von einem Handwerker aus Eichebrettern gesägt und geschliffen. Die Form hat mir gut gefallen, weil sie beispielsweise schön auf dem Abendbrot-Tisch praktisch sind, um Hartwurst oder Käse vom Stück zu schneiden. Wenn es dann wieder sauber ist, wird das Brett an der Reling aufgehängt. Und ein bisschen Erinnerung an die Toskana hängt auch noch daran.

Das große rötliche Brett hat uns unser Freund Stefan gemacht. Ursprünglich war es ein alter Kirschbaum (oder so?), der zusammengebrochen ist. Stefan hat daraus Bretter gesägt, glatt gehobelt und noch glatter geschliffen und mit Öl eingelassen. Das Brett ist ein richtiges Luxusstück und wird von mir hauptsächlich als Wurst- oder Käsebrett genommen, wenn Gäste da sind.











Das dritte Brett ist ein einfaches Schneidebrett vom Möbelschweden. Es wohnt schon lange bei uns und hat jetzt ganz neu ein breites Bohrloch als Aufhängung bekommen. Ursprünglich wollte ich noch ein Stück Lederriehmen als Schlaufe durchziehen und vernieten. Das hätte zwar bestimmt schön ausgesehen, aber praktisch fand ich es dann doch nicht. Wenn man mit dreckigen Händen da dran kommt... Form follows funktion, also bleibt das Loch nackisch und passt auch so an einen S-Haken.





Kommentare:

  1. Das Kirschbaum -Brett ist ja wunderschön! Echt edel!
    Ich habe voriges Jahr irgendwo gelesen, dass Holzbretter viel hygienischer sind, als die aus Plastik. Daraufhin habe ich mir wieder Holzbretter angeschafft, und das edle Teil, dass ich von einer Freundin geschenkt bekommen habe, setze ich jetzt auch regelmässig, nicht mehr nur als Untersetzer, ein.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Toll deine Holzbretter!
    Auch ich liebe Holzbretter in jeglicher Variation und benutze sie oft, sodas die am meisten gebrauchten mir am besten gefallen...:-D
    liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Deine oberen beiden Bretter sind wunderschön in Form und Farbe. Auch ich benutze viel lieber Holzbretter. Ich habe sie in verschiedenen Größen.

    Liebe mGrüße
    Silvia G. aus FN

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bretter und mir gefallen auch die beiden oberen am besten. Selber habe ich auch einiges an Holzbrettern zu Hause und nutze sie fleißig weil ich schon seit Jahrzehnten weiß wie hygienisch sie sind im Vergleich zu anderen.

    Liebe Grüße
    Anne K. aus BN

    AntwortenLöschen