Donnerstag, 18. Februar 2016

Für den Fernsehabend: Nachos mit Käsedip

Im Februar häufen sich ja gerne mal die etwas amerikanischeren Fernsehereignisse. Klar, ich denke an Superbowl, Oscar-Übertragung und so. Und da braucht es natürlich auch die passende Snackbegleitung dazu. Für mich gerne Nachos mit Käsedip.

Das Originalrezept geht mit Toastschmelzkäsescheiben, was aber in einen mittelmäßigen Plastikwahnsinn ausufert. Alle Scheiben sind einzeln noch mal in Plastik eingeschlagen. Stattdessen nimmt man lieber (nicht zu stinkige) Käsereste aus dem Kühlschrank, evt. muss noch mit etwas Speisestärke nachgedickt werden. Das finde ich aber auch nicht dramatisch und dem Geschmack tut es keinen Abbruch. Einfach mal ausprobieren ;-)



100 ml Milch, 50 ml Sahne, 1/2 TL Salz, 2 TL Sambal Olek, 1 TL Senf, 250 g geriebener Käse, 1 EL Weißweinessig, Paprika edelsüß

Milch, Sahne, Salz, Sambal Olek und Senf heiß  werden lassen,  dann den Käse hinzugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Den Essig unterrühren und mit Paprika edelsüß abschmecken.
Ist der Dip noch zu dünnflüssig, 1-2 TL Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, unterrühren und kurz aufkochen lassen.


Sambal Olek ist auch ein kleiner Stilbruch, klassisch kommt die Schärfe durch Chilies oder Harissa, aber ich finde Sambal Olek schöner zu portionieren und es schmeckt auch superlecker.

Übrigens, Nachos kann man auch leicht selbst machen. Guckt mal hier.

1 Kommentar:

  1. Sieht sehr lecker aus! Eine prima Verwertungsmgöglichkeit für Reste oder endlich mal einen Dip mit dem Lieblingskäse zu machen! Danke auch für den Link, eine tolle plastikfreie Alternative und man weiß was drinnen ist.
    Herzliche Grüße, Désirée

    AntwortenLöschen