Donnerstag, 12. Mai 2016

Herzhaftes Granola

Granola steht hierzulande meist für süßes Knuspermüsli. Eine Version davon habe ich hier ja schon mal gezeigt. Aber Granola kann auch herzhaft: Als Topping auf Salaten, Suppen, belegten Broten, Grillkäse und Pürees ist es DIE leckere, knusprige Ergänzung. Auch in größeren Mengen als "Füller", wenn aus dem Salat mal eine Hauptmahlzeit werden soll, ist das herzhafte Granola genial.
















125 ml  neutrales Öl (hier Rapsöl)
2 EL groben Senf
1 EL Honig

200 g Haferflocken
100 g Buchweizen-Schrot
150 g Kerne, Nüsse  und Samen (ich habe hier je 50 g Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und hellen Sesam verwendet)
Salz
Pfeffer
3 EL frischer Rosmarin, fein geschnitten


Öl, Senf und Honig gut verrühren. Die restlichen Zutaten dazu geben und so lange mischen, bis alles "angefeuchtet" ist. (Keine Angst, es sieht erst so aus, als ob die Flüssigkeit viel zu wenig wäre. Aber das reicht.)

Auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 20 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal gut durchmischen. Achtung, nicht zu dunkel werden lassen.

Das Rezept ergibt etwa 1 Liter  Granola und hält sich in einem Vorratsglas bei Zimmertemperatur mindestens 4 Wochen. Wenn es sich hält... ;-)

Übrigens auch ein schönes Mitbringsel, beispielsweise zur nächsten Grillparty!

Kommentare:

  1. Dankeschön, für die Rezeptidee - das möchte ich gerne einmal ausprobieren! Bei uns gibt es ansonsten "nur" die Frühstücksvariante und ist natürlich süß...

    ...schöne Pfingstfeiertage
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, das klingt sehr lecker! Gerade als herzhafte Variante klingt es wirklich toll, kann mir das in einem Salat wirklich gut vorstellen :-) Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende! Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Eine herzhafte Variante kannte ich noch nicht, das werde ich auf alle Fälle ausprobieren.

    Liebe Grüße Silvia G. aus FN

    AntwortenLöschen