Dienstag, 24. September 2013

Nackenkissen

Aus gegebenem Anlass (autsch!) heute ein Nackenkissen, das wohltuende Wärme an die verspannte Muskulatur abgibt. Es sitzt durch sein Eigengewicht ziemlich fest und sicher, so dass man sich auch im Haus gut damit bewegen kann. 

Das Kissen ist mit Rapssamen gefüllt. Die nehme ich lieber als Kirschkerne, weil sie feiner sind und sich so besser anlegen und anpassen. Von der Wärmewirkung sind sie wohl ähnlich. Rapssamen bekommt man in gut sortierten Bastelgeschäften oder im Internet.


















Die Form des Kissens habe ich frei Hand gezeichnet. Ganz wichtig ist, dass man das Nackenkissen in einzelne Kammern abnäht, sonst rutschen alle Samen nach unten und der Nacken wird nicht richtig gewärmt.

Vorder- und Rückseite links auf links zusammennähen, dabei oben in der Mitte, wo der Nacken ist, eine Wendeöffnung gelassen. Nun die Rapssamen einfüllen. Dabei immer nur so viel, wie locker in eine Kammer passt. Die Kammer absteppen und wieder neue Samen einfüllen. Ich habe mal eine Skizze gemacht, wie das Nackenkissen aussehen soll. Die Gramm-Angaben sind die Werte von meinem Kissen. Ihr müsst natürlich selbst ausprobieren, wie viel Raps ihr darin haben wollt.






















Das Kissen kann in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden.
In der Mikrowelle: Die Mikrowelle auf maximal 600 Watt einstellen und das Kissen 1-2 Minuten erhitzen. Evt. mal zwischendurch aufschütteln.
Achtung: Das Kissen muss erst vollständig erkaltet sein, bevor es wieder in die Mikrowelle darf. Sonst besteht Brandgefahr!!
Im Backofen: Das Wärmekissen gut in Alufolie einpacken, so dass die Alufolie das Kissen komplett verschließt. Den Backofen auf 100 Grad Temperatur vorheizen. Nun dauert es etwa 15 Minuten bis das Kissen die entsprechende Wärme erreicht hat. Vorsicht beim Herausnehmen des Kissens!


Was dienstags sonst noch so kreativ gewerkelt wird, könnt ihr bei Creadienstag und Meertje sehen.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Es wäre toll, wenn Sie mir die Maße von diesem Nackenkissen schicken könnten! Gute Idee für ein Weihnachtsgeschenk! :-) Danke für die schöne Vorlage, sieht toll und praktisch aus!

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Johanna, da ich keine Mailadresse von Ihnen habe, hier auf diesem Weg:
    - Das Nackenkissen ist isngesamt 39 cm lang, ein "Arm" ist 11 cm breit, Die Nackenpartie ist 17 cm lang. Die obere Kante sind 21 cm.
    Aber die genauen Maße sind eigentlich egal, hauptsache es elgt sich angenehm um den Nacken.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee - gerade das suche ich noch für meine Mama.. Mal gucken, ob ich es hinbekomme, ein Schnittmuster zu erstellen - puhh
    lg anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, bekommst du das hin. Trau dich einfach!
      LG Jutta

      Löschen
    2. Lach. das hat alles ergeben, nur noch kein SM ;)
      Irgendwie passen bei mir die proportionenen nicht.. aber ich bleibe dran....
      lg anke

      Löschen