Freitag, 18. Oktober 2013

Chai-Sirup

In der kalten Jahreszeit wärmt ein Chai-Latte uns von innen wieder auf. Chai geht auf das Hindi-Wort chai ‚gesüßter Gewürztee‘ zurück. Nelken, Kardamom, Piment, Zimt und Ingwer sind die hier würzenden Bestandteile. Sie werden mit Wasser und Zucker zu einem Sirup gekocht und sind so immer schnell zur Hand. Man gibt etwas von dem Sirup in ein Glas und gießt mit schwarzem Tee und heißer Milch auf. Wir mögen ein Verhältnis von 2 Teilen Tee zu einem Teil Milch. Manche trinken Chai-Sirup auch nur mit Tee, oder im Kaffee Latte. Einfach mal probieren!

 
































1 TL Nelken, 1 TL Kardamom, 5 Pimentkörner, 2 Stangen Zimt, 1 EL gehackten frischen Ingwer, etwas Vanille oder Vanille-Extrakt, 300 g Zucker, 500 ml Wasser

Die Gewürze in das Wasser geben und kurz aufkochen lassen. Den Zucker hinzufügen und unter Rühren auflösen. Nun bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit sirupartig ist. Etwas abkühlen lassen und durch ein Sieb in eine Flasche abfüllen.

Es können ganze oder gemahlene Gewürze verwendet werden, was man gerade zur Hand hat. Nimmt man gemahlene Gewürze, wird der Sirup deutlich dunkler.

Achtung: Der Sirup dickt noch nach, wenn er abkühlt. Ich mache es deshalb gerne so, dass ich ihn zuerst im Topf vollständig auskühlen lasse. Wenn mir die Konsistenz so gefällt, fülle ich ihn ab. Ist er zu dünn, muss er noch mal kurz köcheln. Ist er zu dick, gebe ich wieder etwas Wasser dazu und lasse es einmal aufkochen.

Kühl und dunkel aufbewahrt, hält sich der Sirup mehrere Monate.

Kommentare:

  1. Morgen!
    Überall lies und hör ich von diesem Chai-Sirup. Wie viel ergibt deine Menge? Bin noch recht skeptisch ob es uns schmeckt und möchte nicht zu viel machen.
    glg
    Sonja
    PS: hoffe ich seit gut angekommen von eurem Urlaub ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, wir sind noch unterwegs 😊.
      Der Sirup ist geschätzt ca. 300 ml. Viel weniger kannst du aber nicht machen, sonst brennt dir alles an. LG Jutta

      Löschen
  2. Hey, das ist ja toll! Jetzt weiß ich, was ich zu Weihnachten für die liebe Familie zauber. Dankeschön :)

    AntwortenLöschen
  3. Ein Sirup ist eine großartige Idee. Ich liebe Chai, mag aber die handelsüblichen Mischungen nicht, weil meist Süßholz drin ist und bin oft zu bequem eine eigene frische Mischung zu machen.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sonja, wir sind noch unterwegs 😊.
    Der Sirup ist geschätzt ca. 300 ml. Viel weniger kannst du aber nicht machen, sonst brennt dir alles an. LG Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Wundervoll, ich habe gerade eine Chai-Latte-Phase... *lach*
    Nun kann ich die Instant-Tütchen durch frischen Sirup ersetzen. Ist auch eine wunderbare Idee als Weihnachtsaufmerksamkeit.
    Ich freue mich schon total auf's Ausprobieren (habe leider keinen Piment im Haus, sonst hätte ich schon 'ne Flasche stehen-oder auch nicht mehr...;o)....).
    Liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  6. Kann man den Ingwer auch weg lassen oder durch irgendwas ersetzen? Ich hasse Ingwer >.<'' Oder schmeckt man den gar nicht so raus?
    Ich hatte bisher noch nie Chai daher keine Ahnung wie das schmekt klingt aber lecker bis auf den Ingwer >.<''

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir da leider keinen Rat geben. Ich habe das Rezept bisher immer nur mit Ingwer gemacht und ich liiiebe Ingwer. Aber du kannst es ja mal ohne ausprobieren, die Gewürze schmecken ja auch so gut....
      Schreib doch mal, wie dein Sirup geworden ist!
      LG Jutta

      Löschen
  7. Es ist schon ein etwas älterer Beitrag aber ich möchte dennoch sagen wie einzigartig ich dieses Rezept finde. Nach etlichen Fehlkäufen von Chaiteesorten habe ich nun dieses ultimative Rezept gefunden. Vielen Dank dafür
    Lg Karola
    PS habe noch einen Hauch Muskat und Fenchelsamen dazu gegeben😊😋

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, da freue ich mich wirklich sehr!
      LG Jutta

      Löschen