Montag, 16. März 2015

Vinyasa-Tutorial

Wie letzte Woche versprochen, möchte ich heute noch mal genauer zeigen, wie ich den Vinyasa-Schal nähe. Mein Model hat heute früh bei Temperaturen am Gefrierpunkt ziemlich geforen, deshalb war keine Zeit, den Schal etwas gefälliger zu zupfen. Ich bitte um Verzeihung ;-)



Jersey oder anderes dehnbares Material auf 120 x 135 cm zuschneiden.











Rechts auf rechts zuklappen. Damit haben 60 x 135 cm.






Eine kurze und die lange offene Seite mit einem elastischen Stich abnähen. Wer keinen elastischen Stich an seiner Nähmaschine hat, kann auch einen Zickzack-Stich nehmen.
Die Nahtzugebe evt. etwas zurück schneiden und bügeln.








Den Schal an der offenen Seite wenden. Den Stoff etwa 2 cm nach innen bügeln, fixieren und absteppen. Ich nehme hier einen einfachen Steppstich.




Nun Markierungspunkte für die Druckknöpfe einzeichnen und die Druckknöpfe einschlagen. Ich habe 11 Druckknöpfe gleichmäßig auf die Länge verteilt, d.h. alle 5,5 cm einen.
Achtung: Die Druckknöpfe so einschlagen, dass der Schal bei geschlossenen Knöpfen einen einfachen Kreis bildet.





Das war schon alles. Ich hoffe, die Fotos sind aussagekräftig genug.













Beim nächsten Vinyasa-Schal werde ich die Maße auf 130 x 145 verändern. Oder mal kurz 5 Kilo abnehmen. Mal gucken...


Was dienstags sonst noch so kreativ gewerkelt wird, könnt ihr bei  Creadienstag und Meertje sehen. 

Kommentare:

Ommella hat gesagt…

Super, vielen lieben Dank!
Jetzt hab ich es auch verstanden ;-)
Da muss ich morgen gleich mal meine Jerseysammlung durchforsten.

Liebe Grüße
Tanja

Lilamalerie hat gesagt…

Mensch ist ja ganz einfach! Wenn man es auf dem Foto sieht!
Wie sind deine Erfahrungen mit den Druckknöpfen?
Ich habe immer etwas Schwierigkeiten mit dem Anbringen.
LG,
Monika

ars pro toto hat gesagt…

Ich glaub's nicht, dass Du so ganz nebenbei noch solche Schmuckstückchen zauberst. Hat Dein Tag 48 Stunden? Bin schwer begeistert und kannte ich noch nicht. Ein multifunktionaler Schal – sehr genial!
Ganz liebe Grüße (Mail folgt)
Sonja

Grimmskram hat gesagt…

Die von Prym gehen eigentlich gut. Wenn man allerdings pro Leiste 2 falsch herum einschlägt, ist das eigene Blödheit. Zum Glück lassen sie sich mit einer Zange wieder einigermaßen gut abmachen.
LG Jutta

frau nahtlust hat gesagt…

Super, danke. Ich weiß schon, für wen das genau das richtige wäre. Da muss ich mich auch gleich mal an meine wenigen Jerseys wagen... LG. Susanne

Hillside Garden hat gesagt…

Dankeschön!

Sigrun

Frau Kichererbse hat gesagt…

Den schal gibt es bei uns auch bald. Herzlichen Dank für die anleitung.
LG marion

Anonym hat gesagt…

Danke! Ich hab mich schon mit deiner vorherigen Anleitung dran gewagt und bin begeistert. Es wurden dann zwei Schals. Herrlich bequem und gemütlich! Ich habe soe übrigens mit Kam Snaps verschlossen. Das klappt super, wenn man vorher Baumwollband aufnäht. Das macht sich optisch auch ganz gut.

Grüße

Simone

Anonym hat gesagt…

Den Schal werde ich auch machen, sieht eigentlich einfach aus.
Danke für die ausführliche Anleitung.

Liebe Grüße
Silvia G. aus FN

Grimmskram hat gesagt…

Das freut mich aber! KamSnaps habe ich auch, das werde ich bestimmt auch mal ausprobieren.
LG Jutta

Grimmskram hat gesagt…

So kann man auch seinen Stoffberg abbauen ;-)
LG Jutta

Tanja hat gesagt…

Liebe Jutta,
als bisher stille Leserin bei Dir habe ich Dich für einen Blog-Award nominiert. Wäre schön, wenn Du mitmachen würdest.
Ganz herzlichen Dank für Deine tollen Posts!
Lg, Tanja

acaawesomegirls hat gesagt…

Der Schal sieht klasse aus! Vielen Dank für die Anleitung:*
LG Elli

Grimmskram hat gesagt…

Liebe Tanja, vielen Dank dafür, dass du mich für einen Blog-Award nominieren willst. Ich freue mich sehrr über dein Angebot! Das ist ja auch immer ein schönes Kompliment. Allerdings habe ich schon ziemlich zu Beginn meiner Bloggerei beschlossen, nicht bei Awards mitzumachen. Ich hoffe, du nimmst mir das nicht übel ;-)
Vielen DAnk für deine lieben Worte!!
LG Jutta