Sonntag, 13. Dezember 2015

Auf dem Holzweg: Lucky Stars

Wer  meinen Blog kennt, weiß, wie sehr ich die kleinen Origami-Sternchen aus Papier mag (hier, hier und hier). Einfach nur aus einem Streifen Papier gefaltet, ohne Klebstoff und alles, sind sie schnell gemacht und gefallen mir einfach zu gut. Nun ist ja gerade Adventszeit und da darf die Deko gerne auch mal aus Holz sein. Da dachte ich mir, geht das nicht auch mit Lucky Stars??? 

Ich  habe mir Bastelspan besorgt. Meiner ist bereits in Streifen geschnitten, jeweils 2 cm breit und 80 cm lang. Damit habe ich es einfach mal ausprobiert. NICHT GUT! Der Span ist spröde und bricht ziemlich schnell. Hmm.

Eine schnelle Internetrecherche hat dann ergeben, dass Holz thermoplastisch ist. Wenn man Holz also mit heißem Wasser einweicht, wird es biegsam. Im getrockneten Zustand ist es dann wieder fest. Das habe ich versucht und siehe da, es funktioniert. Grins! 


Hier ein kleines Tutorial für die Lucky Stars aus Holzspan


Die Streifen in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen, so dass alle bedeckt sind. Dann einfach mal stehen lassen. Mindestens eine halbe Stunde, gerne auch länger. Es macht nichts, wenn das Wasser dabei kalt wird.


Einen Streifen herausnehmen und das Wasser etwas abstreifen. Nun wie gewohnt den  "Anfangsknoten" des Lucky Stars machen. Allerdings stecke ich hinterher das kurze Stück nicht wie gewohnt unter die Lasche, sondern schneide es einfach ab (gestrichelte Linie). Hält auch so.







 Nun heißt es wickeln, wickeln, wickeln. Aber bitte sorgfältig und die Kanten schön gerade. Da lohnt es sich, genau zu sein. Wenn man das Gefühl hat, der Stern ist dick genug, den Streifen so abschneiden, dass man das Ende gut unter die Lasche stecken kann. Ich habe etwa noch 15 Zentimeter "Abfall".








Mit dem Fingernagel die Kanten zur Sternform eindrücken. Manche Kanten springen etwas auf.












 

Diese aufspringenden Kanten mit einer, zwei oder sogar drei Wäscheklammern fixieren, bis der Stern getrocknet ist. Das Trocknen kann schon mal einige Stunden dauern. Geduld! Nach dem Trocknen die Klammern entfernen. Jetzt ist das Holz wieder starr und alles bleibt wie gewünscht am Platz.

Die fertige Größe ist ca. 35 x 35 mm, die Höhe beträgt etwa 20 mm.











Und wozu kann man diese Holz-Lucky-Stars benutzen? Als Streudeko, zum Aufhängen, als kleine Girlande, zum Kranz gefädelt, als Cupcake Topper, beschriftet als Tischkärtchen und, und, und. Je nach Beiwerk sind sie rustikal oder skandinavisch reduziert oder kindlich oder auch fein. Hach, ich mag sie einfach!

Wenn ihr die Holzsternchen nachmachen wollt, und noch nie Lucky Stars gefaltet habt, übt erst einmal mit Papier, damit ihr wißt, wie es grundsätzlich geht. Eine gute Größe für die Übungsstreifen ist 1 x 30 cm, damit bekommt man aus einem DIN-A4-Blatt 21 Streifen. Mit Schneidematte, Lineal und Skalpell geht das schnell. Druckerpapier geht wunderbar. Nur mal so als Vorschlag ;-)


Was dienstags sonst noch so kreativ gewerkelt wird, könnt ihr bei  Creadienstag und Meertje sehen. Außerdem wandern die Sterne noch zur Sammlung von selbstgemachten Weihnachtsgeschenken bei Fuchsgestreift

Kommentare:

  1. Die kleinen Holzsterne sind die totalen Hingucker und waren sicher eine "Futzelarbeit" :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jein. Zeitaufwendig schon, wenn man die Einweich- und Trocknungszeit mitrechnet. Aber das Falten selbst geht schnell. Ich brauche, wenn ich ganz langsam und gründlich bin, so 2-3 Minuten pro Stern.
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee! Die sehen richtig klasse aus.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe diese Sterne schon öfter bei dir gesehen. Gemacht habe ich sie noch nie. Die Holzversion sieht sehr schön aus. Einweichen ist ja eigentlich logisch, macht man mit Peddigrohr ja auch. Muss man nur drauf kommen. :))

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Sind die süß und schon - super umgesetzt.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Wow...sind die toll!!!
    Ich mag die kleinen Süßen auch gerne...mache mir aber ziemliche Knoten in die Finger....deine aus Holzspan...superklasse!
    Ich werd es nochmal mit Ramieband versuchen...
    Fühl dich umärmelt und danke für deinen lieben Besuch bei mir!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Die sind großartig! Wo bitteschön bekommt man aber Holzspan zum Basteln? Das finde ich ja ein tolle Idee, habe ich noch nie gesehen. Ich habe meine Lucky Stars - wie profan ;-) - aus Papierstreifen gefaltet... ♥

    Was ganz anderes... Deine Vernetzt-Seite funktioniert nicht mehr, zumindest werden mir keine Bilder der verlinkten Häkelnetze mehr angezeigt. Kannst du mal nachgucken? DANKESCHÖN!

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Papiersterne sind doch auch wunderbar!! Holzspan bekommst du im notfalls im Internet. Einfach mal googeln.
      Die Vernetzt-Seite funktioniert schon, du musst nur auf den "linkup here" Link klicken. Warum das jetzt so ist, weiß ich nicht. Da muss ich mich noch mal mit auseinandersetzen. Ich arbeite dran. Sorry!
      Liebe Grüße

      Jutta

      Löschen
  7. In Holz sehen sie noch einmal so gut aus. Aus Papier kenne ich sie bereits.

    LG
    POetronella

    AntwortenLöschen
  8. Wow, so eine tolle Idee!
    Und ich habe mich noch nicht einmal an die Papierversion getraut...
    Falls Du Lust hast, darfst Du diese Idee gerne auf unserer Linkparty zum Thema "selbstgemachte Weihnachtsgeschenke" zeigen (oben rechts im Blog findest du den Wegweiser dahin).
    Ich würde mich besonders freuen, denn ich liebe einfach Dekorationen aus Holz!
    Herzlichst (und vor allem bewundernd)
    F2 von www.fuchsgestreift.de

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja ne süße Idee mit den Sternen. Würden definitiv noch gut zu meiner weihnachtlichen Tischdekoration passen.

    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen