Montag, 19. Januar 2015

Servietten mit Ruckzuck-Briefecken-Tutorial

Seit gefärbte Papierservietten wegen giftiger Farben in Verruf gekommen sind, geht bei mir der Trend eindeutig zu Stoffservietten. Okay, man muss sie waschen und bügeln, aber sie sind ungleich edler und werten jede Tischdeko auf. Und giftig sind sie schon mal gar nicht. Deshalb habe ich als nächstes "Schön und praktisch!"-Projekt Stoffservietten-Nähen gewählt.


Stoff dazu habe ich ja jede Menge und so fiel die Entscheidung auf nicht allzu große Servietten (33 cm, stoffmusterbedingt) mit schmalem Saum und Briefecken. Briefecken sollten es schon sein, weil das wirklich DIE ultimative Saumvariante bei Servietten ist. Genäht hatte ich bislang noch keine, aber man will sich ja auch weiterentwickeln...

Zuerst habe ich die Briefecken nach einer Anleitung aus dem Internet genäht. Das fand ich bei dem schmalen Saum ziemlich pfriemelig und außerdem auch aufwändig. Deshalb habe ich die Technik vereinfacht, sowohl was das Handling als auch den Zeitaufwand betrifft. Damit habe ich ruckzuck gerade mal schnell 15 Servietten genäht. Da soll mal jemand meckern ;-)






Hier das Tutorial zu meinen Original-Grimmskram-Ruckzuck-Briefecken  ;-)


Den Stoff zuschneiden: Gewünschte Serviettengröße plus 4 Zentimeter (damit wird der Saum jeweils 1 Zentimeter breit).
Auf der linken Stoffseite rundherum eine Gerade mit Abstand von 2 Zentimtern zum Rand ziehen.














Jede Kante bis zur Geraden umbügeln

Die Schablone (s.u.) exakt auf die linke Seite des Stoffes an den Ecken anlegen...

...und markieren.
Bei jeder Ecke die Stoffkanten rechts auf rechts legen, so dass eine Spitze entsteht, mit einer Stecknadel fixieren.
Entlang der markierten Linie absteppen; dabei ein, zwei mal hin und her nähen. Die Nahtzugabe knapp zurückschneiden und an den Ecken abschrägen.

















Die Ecken ausformen.
























Die Kante noch einmal umschlagen (als Hilfe dient der erste Umschlag) und bügeln.














Den Saum entlang knappkantig absteppen. Dabei immer bis zur Diagonale der Briefecke nähen, Nadel stecken lassen, Füßchen anheben und Stoff um 90 Grad drehen, Füßchen senken und weiter nähen.
















Keine Angst, das Prozedere liest sich aufwändiger als es ist. Es geht wirklich ruckzuck!

Ich habe übrigens außer bei einem Schritt (Ecken falten und fixieren) vollständig ohne Stecknadeln arbeiten können, nur mit exaktem Bügeln. Trotzdem ist alles ordentlich geworden.





































Für die Schablone einen dünneren Karton an zwei benachbarten Seiten gerade schneiden, so dass sie einen 90 Grad Winkel haben. An der Ecke auf beiden Seiten 22 Millimeter abmessen. Diese beiden Punkte mit einer Geraden verbinden. Entlang der Geraden die Ecke abschneiden.

Achtung: Diese Maße gelten nur für 1 cm Umschlag plus 1 cm Saumbreite. Sollte der Saum breiter werden, ändern sich die Maße. Beispiel: 1 cm Umschlag plus 3 cm Saumbreite ---> 62 mm abmessen. Oder 1 cm Umschlag plus 4 cm Saumbreite ---> 82 mm. Ich geben noch zu der Saumbreite 2 mm dazu, das kommt einfach beim Nähen besser hin. Für die Mathematiker unter uns: Saumbreite mal 2 plus 2 Millimeter ist die gewünschte Höhe bzw. Breite (hier im Bild die roten Zahlen). Das kann man gut an einem Stück Papier ausprobieren. Diese Angaben übrigens wie immer ohne Gewähr ;-)




Was dienstags sonst noch so kreativ gewerkelt wird, könnt ihr bei Creadienstag und Meertje sehen.

Kommentare:

Hillside Garden hat gesagt…

Klasse! Ich habe ganz viele Servietten genäht, früher, drum brauch ich heute keine mehr machen.

Sigrun

Grimmskram hat gesagt…

Liebe Sigrun, das ist toll, weil du keine Arbeit mehr hast. Aber vielleicht auch ein bisschen schade, weil es schon auch Spass macht. Und der passende Stoff.... ;-)
LG Jutta

Gabi hat gesagt…

...perfekt, genau was ich für ein Wunschprojekt brauche !!!!!!! Danke für diese tolle Anleitung !!!!!!!
Liebste Grüße
Gabi

Havelmädchen hat gesagt…

Whow, das ist ja eine tolle Anleitung, so einfach!
Werde ich sicher bei Gelegenheit mal nachmachen!
Danke für`s Zeigen!
Daniela

Ommella hat gesagt…

Danke für die tolle Anleitung!!
Liest sich wirklich sehr einfach!!

Liebe Grüße
Tanja

Marietta hat gesagt…

Tolle Anleitung. Hab ich mir gleich gespeichert, hab mir beim Briefecken nähen nämlich schon mal fast die Finger verrenkt. ;-) Vielen Dank dafür.
Lieben Gruß
Marietta

ars pro toto hat gesagt…

Wie schön! Ein Hoch auf Stoffservietten. Ich will ja schon ewig welche selbst bedrucken (dann hab ich auch Einfluss auf die Farbe), das geht aber natürlich leichter im Rohzustand ohne Saum. Ich muss mal Deine Anleitung ausprobieren. Schaut fast so aus, als könnten auch unbegabte Näherinnen wie ich das hinbekommen. Danke!!!
Ganz lieben Gruß!

Lilamalerie hat gesagt…

Heyho, danke für deine anschauliche Fotoanleitung.
Ich wollte schon in der Weihnachtszeit eine Decke mit Breifecken nähen, hatte auch schon den Stoff, eine Anleitung gesucht und abgespeichert, aber irgendwie hat die Aussicht mal nicht eben ratzfatz zu nãhen, hat mich dann leider abgehalten überhaupt zu nähen.
Und ich wollte den schönen Stoff nicht mit genudelten Ecken verhunzen.;-)
Dein post motiviert mich nun aber, es doch noch mal mit den Briefecken zu probieren.:-)
Was Stoffservietten angeht, bin ich eher zu faul und pragmatisch, und es gibt Papier-Servietten.
Und sind wir allein zu Hause schlicht Küchenrolle.;-)

Aus deinem Multistoff gefallen mir deine Servietten supergut, dieser Stoff ist echt ein Multitalent!!
LG,
Monika

seelenruhig hat gesagt…

Gleich mal abgespeichert! Wunderbar!! Da werde ich die nächsten Servietten nach deiner tollen Anleitung nähen! Danke dir!

liebe Grüße von Ellen

ColiBriCologne hat gesagt…

Liebe Jutta,
das ist aber mal eine gute Anleitung. Danke für Deine Mühe!
Ich finde Stoffservietten ganz besonders zu einer feinen Tafel oder auch, wenn es die passende Tischdecke oder die Platzsets dazu gibt. Es sieht dann immer stylisch aus!

Lieben Gruß

Britta

Sandra Sonnenburg hat gesagt…

Danke!!! Bisher bin ich bei Briefecken immer verzweifelt....

minilou hat gesagt…

Liebe Jutta,
Danke für das tolle Tutorial! Stoffservietten sind im Alltag irgendwie in Vergessenheit geraten, finde ich. Dabei sehen sie viel edler aus und man spart auch noch eine Menge Papiermüll ein :) Die Waschmaschine läuft ohnehin ständig, da fallen die hübschen Servietten mengenmäßig doch gar nicht auf.
Herzliche Grüße
Petra

Zauberflink hat gesagt…

Schön! Ich liebe Stoffservierten. Und mit diesem Tutorial kann wirklich jeder welche nähen. Danke :-)
Lieben Gruß von Lena

Anonym hat gesagt…

ich glaube, mit dieser Anleitung traue ich mich auch mal ans Servietten-Nähen - danke dafür
und die Briefecken-Geschichte passt ja auch für Tischsets oder Tischläufer ...

lieben Gruß
Uta

Starky hat gesagt…

Sehr cool. Das muss ich demnächst mal in Groß ausprobieren :)
LG Starky

Sybille hat gesagt…

Wie toll ist das denn!! Super Anleitung. Bei Briefecken hantiere ich immer mit Lineal, Stift und co. herum.. Und trotzdem ist es fummelig und wird nicht perfekt.
Vielen Dank für das schöne Tutorial.
Sybille

Che Vaux hat gesagt…

Tolle Anleitung für die Briefecken und sehr schöne Servietten, vielen Dank für's Teilen.
LG
Che Vaux

Kerstins Zuhause hat gesagt…

Danke für diese ausführliche und verständliche Anleitung.
Liebe Grüße, Kerstin

mein-naehblog.de hat gesagt…

Deine Servietten finde ich sehr schön und die Anleitung ist ja toll, werde ich bestimmt auch nutzen,danke.
Viele Grüße von Miri

johannarundel hat gesagt…

Aaaah, toll! An diesen Ecken habe ich mich schon das ein oder andere mal verpfriemelt! Vielen Dank für die Anleitung!
GLG Johanna

Petra hat gesagt…

Super, danke für die tolle Anleitung!
LG Petra

mickey hat gesagt…

boahhhhh, sind die schön! danke für das tolle tutorial :-)
lg mickey

Jans Schwester hat gesagt…

Wow, super Anleitung!! Danke, ich hab sie auch gleich mal gepinnt, so hab ich sie jederzeit "zur Hand" :-)
Schöne Servietten sind das!
Liebe Grüße,
Kerstin

Marlies hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle Anleitung habe heute gerade Servietten nach diesem Muster genäht.
Liebe Grüsse
Marlies

Grimmskram hat gesagt…

Das freut mich aber!
LG Jutta

Anonym hat gesagt…

Eine tolle Idee, Welche Stoffe sollte man dafür verwenden?

Grimmskram hat gesagt…

Am Besten glatte Stoffe wie Baumwolle, Canvas oder Leinen. Vor allem Leinen sollte vorgewaschen sein, damit sich die Fäden nicht so leicht gegeneinander verschieben.
LG Jutta

Anonym hat gesagt…

Eine tolle Idee! Ich wollte eigentlich welche kaufen, bin aber beim Suchen über dieses Tutorial gestolpert und werde jetzt welche nähen. Das hier ist eine prima Anleitung!

Anonym hat gesagt…

Danke!!!! Die geplanten Weihnachtsgeschenke (Servietten, Tischsets & Tischdecken) waren dank der Ruckzuck Briefecken ruckzuck genäht....

Grimmskram hat gesagt…

Da wäre ich ja mal für ein paar Fotos dankbar. Klingt total gut!
LG Jutta

Lebe Lila hat gesagt…

Vielen vielen Dank für die Anleitung!!!
Rasha

Lebe Lila hat gesagt…

Hier wären Fotos :-)
http://lebe-lila.blogspot.co.at/2017/02/fantasieblumen-probesticken.html

Birgit hat gesagt…

Zum Osterbrunch gibt es selbsgenähte Servietten, dank dieser tollen Anleitung. Vielen Dank.